++Vereinsspielplan++
++Vereinsspielplan++

Spiele der Herren-Teams

14.09. 11:00 Germania AH - SV Irxleben AH     1:2 (1:0)
14.09. 15:00 Germania I - HSV Medizin MD      2:1 (1:0)
15.09. 10:00 Nedlitzer SV Klf. - Germania Klf.   4:0 (2:0)
15.09. 13:00 Germania II - MSC Preussen II     1:13 (0:3)



14.09.19 I.Herren LK.2
Germania Olvenstedt – HSV Medizin MD 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Matthias Meinecke (5.), 2:0 Tobias Pahlke (51.), 2:1 Philipp Ulbrich (57.)

„Mit Wille und Kampf zum Dreier“.

Der erste Saisonsieg gelang durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Germania wieder mit personellen Problemen, aber mit Biss! So hielt man in Unterzahl, mehr als eine Halbzeit dagegen. Unterstützt wurden sie dabei von Bode und Müller, die bereits bei den „Alten“ aktiv waren. An der Seitenlinie vertraten Zabel / Puchowka den privat verhinderten Coach Lutter. Weiter so, Männers.



14.09.19 Stadtliga Alte Herren
Germania Olvenstedt AH – SV Irxleben AH  1:2 (1:0)

Tore: 1:0 R.Rickensdorf (19.), 1:1 S.Haupt (54.), 1:2 S.Schmidt (72.) Elfm.
„AH ohne Punkt(e)“.
Leider verliert Germania die Partie, zeigt dabei aber eine gute Leistung.

Zu viele Chancen wurden vergeben, oder man scheiterte am sehr starken Irxlebener Keeper T.Krebs. In dem ansprechenden AH-Spiel, hatten die Gäste vom SVI das bessere Ende für sich. Weiter geht’s, Germania. 



31.08.19 Alte Herren Stadtliga
MSV 90 Preussen AH – Germania Olvenstedt AH 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 S.Preckel (21.), 1:1 S.Gasch (67.), 1:2 A.Bode (71.), 2:2 O.Maihold (75.)
„Alte Herren holen Punkt bei den Preussen“.
Erst einmal Respekt an alle Beteiligten, für ihre Leistung bei den tropischen Temperaturen!  Von Beginn an ein verteiltes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Der MSV nutzte einen Abwehrfehler zur Pausenführung. Unsere Jungs nach dem Wechsel druckvoller, konnten die Partie durch die Tore von Gasch (67.) und Bode (71.) drehen. Doch der Gastgeber erzielte kurz vor dem Ende noch, den nicht unverdienten Ausgleich. Weiter so Jungs.                                                                                Weitere Fotos HIER.


24.08.19 I. Herren LK. 2
Germania Olvenstedt – SC Vorfläming Nedlitz 2:4 (1:2)

Tore: 1:0 Eigentor (36.), 1:1 Marcus Rasche (37.), 1:2 Nils Ritzmann (41.), 2:2 Patrick Kohrmann (63.), 2:3 Marcel Kilz (87.), 2:4 Marcel Kilz (90.+1)

„Germania mit Heimniederlage gegen Nedlitz“.

Ein Punkt war möglich! Am Ende gewinnen die Gäste nicht unverdient, durch zwei späte Kilz-Tore, die Hitzeschlacht von Olvenstedt.

Germania heute leider nicht zwingend genug. Weiter geht’s kommende Woche, bei der Reserve vom SV Fortuna MD. 



11.08.19 I. Herren Stadtpokal MD 

SSV Besiegdas 03 II - Germania Olvenstedt 4:7 n.V. (3:1, 4:4,)

Tore: 1:0 R.Scharping (24.), 1:1 D.Schäfer (31.), 2:1 B.Koßmann (33.), 3:1 R.Scharping (40.), 3:2 P.Kohrmann (65.), 4:2 J.Förster (80.), 4:3 N.Thielemann (82.), 4:4 D.Schäfer (90.), 4:5 P.Kohrmann (91.), 4:6 D.Schäfer (93.), 4:7 D.Hausmann (118.)

„Germania mit Arbeitssieg“.

Kurzfristig wurde der Spielort nach Olvenstedt verlegt. Trotz Heimspiel, kamen unsere Jungs schwer in die Partie. Die SSV-Reserve nutzte die Olvenstedter Fehler rigoros aus. So lief unser Team immer einem Rückstand hinterher. Praktisch mit dem Schlusspfiff konnte D.Schäfer zum 4:4 ausgleichen. Damit ging es in die Verlängerung, in der unsere Jungs das bessere Ende für sich hatten. 



08.08.19 Testspiel I.Herren

Germania Olvenstedt - SV Stahl Thale 3:6 (2:0)

Tore: 1:0 Niklas Thielemann (2.), 2:0 Marcel Stotzky (30.), 2:1 Steffen Hägemann, 2:2 Steffen Hägemann, 2:3 Florian Arndt, 2:4 Patrick Mämecke, 3:4 Philipp Weigmann (50.), 3:5 Steffen Hägemann, 3:6 Kai Meldau
"Germania verliert letzten Test vor dem ersten Pflichtspiel".

Fehlendes Personal auf beiden Seiten und viele Tore. Hier ein paar Fotos.



19.07.19 Testspiel
Germania Olvenstedt - MSV Börde 1:6 (0:3)
Tore: 0:1 Falko Maß (8.), 0:2 Falko Maß (24.), 0:3 Leo Lipowski (38.), 0:4 Falko Maß (58.), 0:5 Nico Rackwitz (62.), 1:5 Patrick Kohrmann (64.), 1:6 Leo Lipowski (66.)

"Olvenstedt verliert das Testspiel".  
Germania verliert klar gegen den Landesligisten vom MSV Börde. Zu viele individuelle Fehler ermöglichten den klaren Erfolg der Gäste.  
Hier einige Fotos vom Spiel.



+++ 1. Neuzugang 20/21+++
Eigentlich wollen wir Robert als letzten Neuzugang für die neue Saison vorstellen. Nachdem sich der Kreuzbandriss letzte Woche leider bestätigt hat, stellen wir ihn als ersten Neuzugang für die Saison 20/21 vor. Mit Robert Puchowka konnten wir einen weiteren Olvenstedter Jung zurückgewinnen. Nach einem Jahr beim VfB Ottersleben wechselt er wieder in die Farben Rot-Schwarz. 
Sein Neuer und Alter Coach hierzu: "Unabhängig von der Verletzung ist Robert ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Er kennt den Großteil der Jungs und wird auch sehr wichtige menschliche Impulse für diese Saison setzten. Ich freue mich, dass Robert zurückgekehrt ist. Wir haben vor seinem Wechsel sehr gut zusammen gearbeitet und werden dies auch in Zukunft machen." Herzlich Willkommen zurück #RP6 (etwas ungewohnt es so zu schreiben) und wir wünschen uns deine baldige Rückkehr auf das Grün. 


+++ 5. Neuzugang +++

Mit Martin Freiknecht stellen wir ebenfalls einen alten Bekannten vor.
Martin hat schon mehr als 150 Spiele für unseren Verein absolviert und war Mitglied der Aufstiegs-Elf. Nach einem Jahr beim SV Union Heyrothsberge, schnürt er nun die Töppen wieder für unsere Farben. 
Über die Rückkehr freut sich Coach Goldmann:

Martin ist ein vielseitiger Spieler und kann in der Defensive alles spielen.

Er ist zuverlässig und immer voll dabei. Ich freue mich, dass er uns mit seiner Erfahrung wieder zur Verfügung steht. Die ersten beiden Spiele haben gezeigt, warum er wichtig für uns werden kann. Herzlich Willkommen zurück #MF16, in der Germania Familie.


+++ 4. Neuzugang +++

Wir beginnen die Woche mit der nächsten Vorstellung. 

Mit Christoph Mucke können wir einen zweiten Rückkehrer präsentieren. Christoph durchlief den Jugendbereich in Olvenstedt und wechselte dann zu verschiedenen Vereinen, u.a. MSV 90 Preussen, SV Romonta Stedten und zuletzt Grün-Weiß Dahlenwarsleben. 
Coach Goldmann zur Verpflichtung: Ich stand mit "Mucki" unter unserem jetzigen Präsidenten Volker Buhtz, im Stadtpokal-Finale der A-Jugend zusammen auf den Platz.
Es freut mich, dass er den Weg wieder zu uns gefunden hat.
Christoph ist ein torgefährlicher Defensivspieler, mit einem sehr guten Stellungsspiel. Er wird unsere jungen Spieler mit seiner Erfahrung weiterhelfen. 
Herzlich Willkommen #CM13 in der Germania Familie. 


06.07.19 Testspiel

Germania Olvenstedt – SV Langenstein 1:2 (0:1)
Tore: 0:1 Raik Rothe (31.), 0:2 Max Staat (61.), 1:2 Richard Hartmann (90.)

„Germania verliert den 1.Test“.

Mit einer Niederlage startet Germania aus der Sommerpause.
Hier einige Fotos vom Spiel.



+++ 3. Neuzugang +++ 

Als 3. Neuzugang stellen wir heute Dominic Ferchland vor.

„Dome“ ist ein 19 jähriger Torwart und wechselt von der zweiten Mannschaft des FSV Barleben an den Jahnsportplatz. Trotz seiner jungen Jahre hat er schon reichlich Herrenerfahrung auf dem Rücken.

Coach Goldmann zu der Verpflichtung: Ich bin froh das Dome bei uns den nächsten Schritt im Herrenbereich gehen möchte. Er hat eine beachtliche Statur und sowohl fußballerisch als auch Torwarttechnisch sehr gute Anlagen. Dazu hat er einen, für Olvenstedt passenden Charakter. Herzlich Willkommen #DF12 in der  Germania-Familie. 


+++ 2. Neuzugang +++

Mit "Dome" Hausmann präsentieren wir einen, von insgesamt vier Rückkehrern nach Olvenstedt. In den letzten drei Jahren schnürte er für Fortuna MD und der zweiten Vertretung des 1. FCM die Schuhe. Davor spielte er zwei durchaus erfolgreiche Jahre für uns. Coach Goldmann zu der Verpflichtung: "Dome" passt genau in unser Konzept. Er ist im besten Fußballalter, vielseitig einsetzbar und technisch gut ausgebildet. Ich freue mich, dass wir den damaligen, nicht ganz leisen Abgang überwunden haben und er unserer Idee gefolgt ist. Wir sagen herzlich Willkommen zurück #DH22, in der Germania Familie.


+++ Erster Neuzugang +++

Heute präsentieren wir euch unseren ersten Sommerneuzugang. Mit dem 20 Jährigen Clemens Gathge konnten wir einen jungen Verteidiger für uns gewinnen. Er wechselt aus der Landesklasse 3, von der zweiten Vertretung des Haldensleber SC zu uns. 

Coach Goldmann ist hocherfreut: "Clem" ist ein klassischer Verteidiger mit rein defensiven Denken. Davon haben wir noch nicht viele Spieler in unseren Reihen. Er verfügt über ein gutes Aufbauspiel und wird sich, Dank seines teamorientierten Charakters, schnell in die Gruppe integrieren.Wir sagen herzlich Willkommen #CG5 bei den Germanen!!! 


01.07.19 Rückblick 5. Teil

„Eine Saison geht zu Ende und das ist fast immer auch mit

Abschied verbunden“.

Dieses Jahr verlassen uns der Aufstiegs-Kapitän Sebastian Gasch, Links-Verteidiger Rene Müller, unser ehemaliger Kapitän Thomas Zabel, Flügelflitzer Brian Schuller und der junge Innenverteidiger Justin Kircheis. 
Coach Goldmann gab ein kurzes Statement ab:

Zu Sebastian: "Gaschi war nicht nur sportlich, sondern auch als Kapitän und menschlich sehr wichtig für die Truppe. Er hat den jungen Leuten mit seiner Erfahrung von 16 Herrenjahren, viel beigebracht und davon werden wir in den kommenden Jahren profitieren. Bis auf seine Pünktlichkeit, war er ein Vorbild auf ganzer Linie. Ich habe die drei Jahre mit ihm als Spieler sehr genossen". 

Zu Rene: "Mit Mülli gehen uns leider 18 Jahre erste Herrenerfahrung und Menschlichkeit verloren. Letzte Saison hat er es mit den vielen neuen jungen Leuten super moderiert. Er war stets zuverlässig, respektvoll und wir sind uns, trotz des Altersunterschiedes, immer auf Augenhöhe begegnet. Rene ist ein toller Kicker, der uns fehlen wird." 

Zu Thomas: "Meinen größten Respekt hat Thomas. Er hat in den letzten Jahren so viele Rückschläge hinnehmen müssen und ist immer wieder aufgestanden. Er absolviert eine super Sommervorbereitung und steht topfit auf dem Platz. Dann kommt das Hinspiel in Gommern und er verletzt sich wieder schwer. Das hat schon tragische Züge. Leider wird er uns als Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen, aber unser Trainerteam wird er als Fitnesscoach bereichern. 

Zu Brian: "Als Brian zu uns kam, war er stark gebeutelt von vielen Verletzungen der letzten Jahre. Er hat hart gearbeitet, um wieder regelmäßig auf dem Platz stehen zu können. Mit 17 Einsätzen letzte Saison, hat er es wieder geschafft. Mit ihm geht ein Baustein unserer Offensive, den wir erstmal ersetzen müssen." 

Zu Justin: "Dieser Wechsel hat uns etwas überrascht, aber die Gründe können wir verstehen. Er hat die ersten Schritte im Herrenbereich gemacht und hat ordentliche Spiele absolviert" 

Wir als Trainerteam, bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit und wünschen Allen maximalen Erfolg, bei ihren neuen Aufgaben.

Nun geht der Blick nach vorne und wir dürfen gespannt sein, wer beim morgigen Auftakt, als Neuzugänge präsentiert wird. (M.G.)


28.06.19 Rückblick 4. Teil
"Die Mannschaft ist gewachsen“. (Siegesserie, Haare ab)

 

Spiele gegen Gommern waren in den letzten Jahren schwer verdaubar. In der Summe setzte es in den letzten Partien drei Kreuzbandrisse gegen die Eintracht. Im Hinspiel erwischte es Thomas Zabel und im Rückspiel Philipp Bengsch, beides mal ohne Fremdeinwirkung. Das Rückspiel war der Anfang einer Verletzungsperiode, die ihren Höhepunkt mit 12 gleichzeitig verletzten Spielern mit sich brachte. Und was machten unsere Jungs?! Nach drei Niederlagen in Folge, (Samswegen, Besiegdas und TuS) starteten unsere Mannen eine Serie von sieben nicht verlorenen Spielen. Eine Wette zwischen der Mannschaft und dem Cheftrainer führte dazu, dass der Cheftrainer, nach vier Siegen in Folge, seine Haarpracht verlor. Am Ende einer ordentlichen Saison belegte das Team einen guten 5.Platz. Der Grundstein für eine gute Zukunft ist gelegt. (M.G.)



25.06.19 Rückblick 3. Teil

„Die Rückrunde begann für unsere Jungs, quasi kurz vor Weihnachten“. 

Das Team startete beim Hochschul-Cup und belegte einen ordentlichen 3.Platz. Das nächste Highlight war der Wernesgrüner-Cup in der Getec-Arena. In einer ausgeglichenen Gruppe fehlte uns ein Tor zum Erreichen des Halbfinales. Am Ende sprang der 6.Platz heraus und damit, eine bessere Platzierung als im Jahr zuvor. 


Insgesamt starteten wir bei sagenhaften sechs Turnieren in der Halle und belegten einmal den 1. und 2x den 3. Platz. Die Jungs hatten Spaß und das trug auch zum weiteren Zusammenwachsen der Truppe bei. Auf dem Grün gab es in der Vorbereitung zwei klare Siege gegen unterklassige Gegner, eine peinliche Niederlage gegen den MSV Börde und eine sehr gute Partie gegen den SV Irxleben. In der Summe sah man einen weiteren Schritt, in der Entwicklung der neuen Mannschaft. Der Rückrundenstart begann fabelhaft. Nach einem frühen Rückstand konnten unsere Mannen das Spiel gegen den HSV Medizin drehen und fuhren wichtige 3 Punkte ein. Dann begann unsere Verletzungsmisere..... Dazu mehr im vierten Teil, unserer Serie. (M.G.)


19.06.19 Rückblick 2.Teil „Hinrunde des Kennenlernens".

Was so ein gewaltiger Umbruch mit sich bringt, haben die Olvenstedter am eigenen Leib erfahren. Die erste Phase bedeutet immer "Kennenlernen" sowohl im fußballerischen, als auch im sozialen Sinn. Deshalb wechselten sich die Phasen von Siegen und Niederlagen regelmäßig ab. Es gab sowohl geile Derby-Siege gegen TuS 1860 und FCM 2, als auch unerwartete und heftige Niederlagen gegen BSV 79 und Arminia. Weiterhin zwei Unentschieden, die sich wie Niederlagen angefühlt haben und ein hoch taktisches Spiel gegen Fortuna 2, wo ein Fehler die Niederlage besiegelte. Am Ende gelang ein ordentlicher 7. Platz nach der Hinrunde, mit einem Punkt Rückstand auf Platz 4. So ging es in die Weihnachtspause. (M.G.)


15.06.19 Rückblick 1. Teil „Der Neustart“. 

Die Saison ist eine Woche vorbei. Wir wollen in einer kurzen Rückblick-Reihe die Saison rekapitulieren und einen kurzen Ausblick auf die neue Saison geben.

Die abgelaufene Spielzeit kann als Neustart der 1. Mannschaft bezeichnet werden. Im Sommer kam es zu sagenhaften 19 Zu- und Abgängen innerhalb der Mannschaft. Mit verdienten und gestandenen Spielern wie Andreas Bode, Robert Puchowka, Christian Loth, Martin Freiknecht, Manuel Herzog oder Oliver Wrage verließ ein Teil der Aufstiegs-Elf die Mannschaft. Ein Großteil der Neuzugänge waren junge und talentierte Spieler aus dem Kreis Magdeburg. Die Mannschaft musste sich erst finden, spielte aber eine vernünftige Vorbereitung. Allerdings startete das schwierige erste Umbruchjahr nach der Landesliga gleich krachend, mit einer 1:4 Heimniederlage gegen den HSV Medizin MD. So kurzlebig ist der Fußball auch im Amateurbereich. In Olvenstedt wurde gleich der Abstiegskampf ausgerufen und sofort alles hinterfragt. Am darauffolgenden Spieltag ging es nach Gommern und man zeigte ein anderes Gesicht. Trotz 30 minütiger Unterzahl drehte man fast einen frühen 1:0 Rückstand, aber zu viele Chancen wurden vergeben. Am Ende gab es ein 1:1. Dann kam es in der 1. Pokal-Runde zur Revanche gegen den HSV Medizin. In einem spannenden Spiel wurde ein 2:0 Rückstand in ein 3:2 gedreht. Aber kurz vor Schluss fing man sich noch das 3:3 ein. Im Elfmeterschießen hielt Robert Herrmann drei Elfmeter und sicherte damit den Olvenstedter Sieg. Das war der so genannte Brustlöser für die kommenden Spiele. Im nächsten Teil könnt ihr über den Rest der Hinrunde lesen. (M.G.)


01.06.19 I.Herren LK.2
Germania Olvenstedt – SC Vorfläming Nedlitz  3:2 (1:1)
Tore: 1:0 D.Schäfer (9.), 1:1 M.Hosenthien (19.), 2:1 D.Schäfer (46.), 3:1 D.Schäfer (48.), 3:2 M.Hosenthien (85.)
„Germania gewinnt letztes Heimspiel der Saison“.
Ein 3-facher Schäfer und ein 2-facher Hosenthien prägten die kämpferisch aber faire Partie. Vor dem Spiel verabschiedete Germania verdienstvolle Spieler. S. Gasch, R.Müller, T.Zabel und B.Schuller erhielten verdienten Applaus. So ganz verlassen sie uns ja nicht! „Gaschi“ zeigte dann auch noch im Spiel, warum er langjähriger Kapitän bei Germania war. Das Schiri Gespann entschied, beim Stand von 0:0, auf Elfmeter für Germania. Alle Anwesenden waren sich einig, da war nichts. Der Kapitän sah das auch so und schoss den Ball einfach und überlegt neben das Tor. Respekt, dass macht nicht jeder so! Ansonsten war das heute schon Sommer-Fußball, aber für beide ging es um nichts mehr.



01.06.19 Alte Herren Stadtliga
Polizei SV AH – Germania Olvenstedt AH 3:0 (0:0)
„AH hielt bis zur Pause dagegen“.
Nach dem Wechsel ließen die Kräfte nach, doch Germania hatte leider nur 11 Spieler am Start. Als Einwechsler stand nur „Coach“ R.Wirdel zur Verfügung. Das war heute leider zu wenig, um zählbares mitzunehmen. Hier einige Fotos vom Spiel.

 



18.05.19 I.Herren Lk.2

BSV 79 MD – Germania Olvenstedt  3:5 (0:2)

Tore: 0:1 P.Kohrmann (28.), 0:2 T.Pahlke (45.), 0:3 P.Kohrmann (48.), 1:3 Eigentor (63.), 2:3 C.Karg (66.), 2:4 P.Kohrmann (74.), 3:4 Y.Yakhyaev (77.), 3:5 M.Meinecke (90.)

“Germania siegt auch im Käfig”.

Unser Team war von Beginn an Spielbestimmend. Durch die Tore von Kohrmann (28.) und Pahlke (45.) ging es mit beruhigender Führung in die Pause. Gleich nach dem Wechsel konnte Kohrmann (48.) sogar auf eine drei Tore Führung stellen, doch danach verlor man irgendwie den Faden. Die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber kamen wieder heran und es wurde knapp. Doch der 3-fache Torschütze Kohrmann (74.) und Meinecke (90.) sicherten mit ihren Treffern, den Olvenstedter Erfolg. Gute Moral und Einsatzbereitschaft vom ganzen Team. GW Jungs.

P.Kohrmann
P.Kohrmann


11.05.19 I.Herren LK.2

Germania Olvenstedt – SG B/W Gerwisch 4:3 (3:0)

Tore: 1:0 D.Schäfer (3.), 2:0 P.Kohrmann (10.), 3:0 S.Hallbauer (31.), 3:1 J.Matthe (55.), 4:1 T.Pahlke (62.), 4:2 4:3 F.Kattner (70. 81.)

„Vierter Sieg in Folge“.

Trotz klarer Pausenführung wurde es nochmal eng. Die Gäste steckten nie auf und hatten bereits vor der Pause ihre Chancen.

So konnte Germania-Keeper C.Kranich einen Elfmeter (40.) abwehren und auch der Pfosten half den Germanen in der Anfangsphase.

Am Ende steht der Sieg. GW Jungs und weiter so.  



04.05.19 I.Herren LK.2

SV Germania Güsen – Germania Olvenstedt 2:5 (0:3)

Tore: 0:1 0:2 0:3 C.Kranich (8. 14. 38.), 0:4 N.Schick (55.), 1:4 T.Linnecke (57.), 1:5 R.Hartmann (65.), 2:5 T.Pohl (69.)

„Olvenstedt gewinnt klar“.

Unsere Jungs bringen verdient, die Punkte aus Güsen mit und setzen sich im oberen Mittelfeld fest. Aufgrund von Personalproblemen stellte der Coach, den etatmäßigen Keeper Christopher Kranich in die Spitze. Eine taktische Meisterleistung, denn dieser dankte es mit einem lupenreinen Hattrick.

So lag man bereits zur Pause klar in Führung, die später durch die Tore von N.Schick und R.Hartmann ausgebaut wurde.

Eine faire und torreiche Partie, denn auch der Gastgeber machte zwei Buden.


06.04.19 Stadtliga Alte Herren
FSV 1895 AH – Germania Olvenstedt AH 1:1 (0:1)
Tore: 0:1 T.Umbusch (16.), 1:1 F.Hellmann (80+4)
„Germania lässt 2 Punkte liegen“.
Man schaffte es einfach nicht, ein zweites Tor nachzulegen.

Die Chancen dazu waren da. Mit der letzten Aktion macht der Gastgeber den umjubelten Ausgleich. So gab es leider nur eine Punkteteilung. Schade Jungs, da war mehr drin.